Fazit erster Wochenendtermin

Heute fand das erste Treffen der Linux User Group Neumarkt außerhalb des üblichen monatlichen Dienstagtermins statt. Unter dem Stichwort „coffee talk Linux und Open Source“ nahmen etwa 15 Personen im Seminarraum des Bürgerhaus Neumarkt teil.

Nach einer Vorstellungsrunde und ersten Diskussion stellte Verena das Thema „critical making“ aus ihrem Studium vor.

Um dem Thema Coffee talk gerecht zu werden gab es Kaffee aus der Küche des Bürgerhauses, dazu selbstgemachte Kuchen und eine Ladung Krapfen, dazu angeregte Unterhaltung. Es stellte sich heraus, dass doch einige Interessierte aufgrund beruflichen Verpflichtungen oder Studium nur Termine am Wochenende wahrnehmen können. Es wurde angeregt neben Unterhaltung und Diskussion gezielt bestimmte Themen vorzubereiten und Vorträge bzw. Workshops dazu durchzuführen. Am meisten Zuspruch bekam das Thema Heimautomatisierung und -vernetzung. Das Bürgerhaus als Veranstaltungsort wurde positiv aufgenommen. Die Räumlichkeiten bieten die Möglichkeit sich ungestört einem Thema zu widmen. Unterbrechungen wie im Restaurant, die Unterhaltungen und Vorträge stören, gibt es hier nicht. Dafür ist mehr Organisation und Eigeninitiative gefragt.

Ein kurzer, ungeplanter Besuch von Feuerwehr und Polizei sorgte für einen kurzen Adrenalinkick und dafür, dass bei evtl zukünftigen Veranstaltungen auf die korrekte Bedienung der Spülung in der Behinderten/Damentoilette hingewiesen wird.

Fazit: Durchwegs positiv – ich habe einige Anregungen aufgenommen und werde in Kürze Umfragen schalten um weitere Planungen bzgl. zukünftige Termine und Themen zu ermöglichen.

Das nächste Treffen bleibt am 2. Dienstag im Februar im Restaurant Plitvice. Wegen Faschingsdienstag wird nach Rücksprache nicht verschoben. Wer will, darf gern verkleidet kommen. Über kommende Themen und Treffen wird noch ggf in Online-Umfragen abgestimmt.

Titelbild: Bürgerhaus, von Otmar Meier, unter CC-BY-SA-3.0

Kommentar verfassen